RSS

Denver-Sunday

Here pictures of this sunday…
Another nice trip to Downtown Denver – and „Hard Rock Café“

17th Street Hard Rock Denver The mile high city

And here we go, another week.

 

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. April 2013 in Stories

 

50 –

In a stormy week without a snow day at school, some light shines through.

Out schoolband got a bus and we can go to the CHSAA contest next week, that we cancled already. Happy happy happy.. i think that’s gonna be a lot of fun! And i finally can get chash with my Credit Card, since every single ATM wouldn’t give me anything.

School is getting more and more fun towards the end and in my last month of American High school, fear of being lost back in my German high school grows. But I think I can handle that. Polynomdivison, stuff I didn’t get in Germany, goes much more easy in my head over here. I think it’s the different perspective and fun-feeling when I’m going to school over here. It makes it easier. Planned the last weekends until my return. I’m extremely sad about leaving so early. It feels like last week, that i sat at home in Germany and saw the first pictures of my host family! Which is my family now. Like my international, American family. I can’t wait until my next trip to the US and visit them all again. Hopefully soon. In 2/3 years maybe. Maybe with my German family together. And there is my sister, who might go over here too, for one or two semesters.. being a FES in big, beautiful, crazy Colorado.

Bis bald.. Felix

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 18. April 2013 in Stories

 

Hu?

Am We in strahlender Sonne in den Bergen gewesen. Heute 1foot Schee, Wind und Wolken. Heute und Morgen noch mehr Schnee..! SCHNEEEE!
Tiefster Winter im April.. Danke Colorado

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16. April 2013 in Stories

 

Schlagwörter: , ,

Noch 52 Tage

So what.. in 7 weeks my trip is over. Somehow back to Germany. Today I’ll start counting the days. I cant’t believe it is going that fast. I’m definitely coming back with an other feeling of time. Yesterday I got asked from a schoolmate who I never met before; „Are you the German?“ – „Yes, … “ – „So, are you living in Germany?“ – „No, in Deutschland.“ – „What, where is that??“ – Facepalm!    That’s, what every FES has to live through. 🙂

I used my spring break to go skiing again. It was a really fun trip, and i think i did pretty well for my 3rd day on skis. 😉 Something I learned over here, that I can keep for my whole life!

I learned a lot in the last three month. I got a new family and new friends. I still like: It’s like a second life.
But I also could experience the strength of friendships and relationships to people I know for a long or short time in Germany. It is hard though to keep up and stay in contact with all this important factors over 7,800 Kilometer, when it was my choice to let ‚em behind. I’m not homesick. I don’t have time to be homesick.. I’m into this life and like everybody told me before, I wish I could stay longer now. I’m very very sad, that my days are counted and..

„.. every day is the first day of the rest of your time in America.“

But not forever!

I miss my family in Germany, my friends and daily life. I miss all the people, I would not see every day in Germany either. To make experiences like that scared me and made me mad and let me think about behaviors and habits of mine. Different priorities took place in my way of thinking. I’ll not talk about how much America changed me yet, because there is so much stuff i still WANT TO DO during the rest of my time. It’s not over yet.

I wish all my friends, who are in America or on the other side of the earth, the very best, joy and fun for our last couple month!

Your heart is kind..

Best wishes, Felix.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 12. April 2013 in Stories

 

Ausflug ins Blaue.. ..second life

Between changing weather from 65° F and snowstorm, and the rushing crazy-normal life of America, am I .. between blue sky, desert and impressive mountains, and awesome friends in a even more awesome host family  in Colorado!

I expected that the time will fly once I landed in the daily life of my school, my family and America. In the last past weeks I felt landed and safe. I’m arrived completely and know it happens like expected. I can’t believe that half of my time over here is over next week! Halftime.. That makes me sad and I’m happy that I can share all this and all the experiences to my friends and other FESes (Foreign Exchange Student). I know I got lazy in contacting Germany. My family and friends. I miss them a lot and I’ll try to send you living signs from me 😉

Another German FES, I have talked to today, said something that is absolute true..

„Its like two different lives“

I could talk and report you guys about my school (My Rammstein listening English teacher, my Health teacher who tries to speak German with me and wants to show me Nena, Major Tom and „Der Kommissar“ from felt 2 centuries ago, my pregnant Psychology teacher who tells me everything about her cats killing dog, my History teacher who build 10 minutes of „ask the German“ into his lessons, or my Band teacher who looks exactly like Jan Josef Liefers). But i think I’ll not tell you about the High school spirit and all this stuff like any other FES.

All Kid’s who are going to go to the U.S., if you don’t like snow, don’t even think about Colorado!
I looove the Colorado snow! We had really funny car trips through the winter Broomfield fields.

Winter at 127th Place

It had to be nearly halftime for getting me to Denver Downtown City.. it was at night and a couple of friends, my host mom and dad and I went for people-watching to „16th Street Mall“. And we saw cool stuff at the empty street.. as we all were standing on a huge stairway like silly freaks, a bunch of Party people came along and covered us under a parachute-kind of thing .. 🙂 we had a lot of fun. Next time I’m gonna visit it at daytime and go shopping and of course visit the Hard Rock Cafe!

1st trip to Downtown

1st trip to Downtown

at 16th Street Mall

at 16th Street Mall

Crazy people covering us.. ;-)

Crazy people covering us.. 😉

Last weekend my German Local Coordinator was here in Colorado and finished her America-school tour. She talked at my school and because of the unpopularity of Student Exchange.. BAAM! A lot of kids were coming and asking me even more questions and primitive questions about Germany. It is hilarious and frightening what some parents and students think about our country.

Me and my iE Moms :)

Me and my iE Moms

I will give you more in a couple of days..

I miss Germany and I’m sure that I’ll have a great time until June. I’m fine, I’m great and I loooove America 😉
But guys please, stop being monkeys..

Best wishes

Felix

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 12. März 2013 in Stories

 

3 weeks and 1 day

Noch ´ne Woche, dann ist der erste Monat schon um 😮

Hab ich schon viel von der Schule erzählt? Hab überlegt ob sie typisch Amerikanisch ist. Ein bisschen schon, also die Locker, langen Gänge und verrückte Lehrer, Pledge of Allegiance... Aber ich habe das Gefühl meine Schule ist ein wenig anders als die meisten High Schools. Meine Schule ist „The Acadamy“. Jeder Schüler muss eine ID sichtbar tragen und darf ohne auch nicht am Unterricht teilnehmen. Die Schule ist nicht sonderlich groß und beherbergt Junior High und High School zusammen. Nachdem unglaublich nervtötendem Verkehrschaos vor der Schule und dem einchecken brumme ich durch 4 Schulstunden (á 90 min) am Tag plus Lunch und Advisory (eine halbe Stunde Ruhe in der man sich mit den Lehrern unterhalten kann, da 5 Minuten Pause zwischen den Stunden nur reichen um den Raum zu wechseln). Die Schule ist für ihre Größe unfassbar voll und Mittagessen verpricht keine Ruhe 😉 . Was nicht heißt, dass der Unterricht hart ist. Den meisten Stoff habe ich in Deutchland schon vor 1-2 Jahren gemacht, somit hab ichs nicht so schwer und kann mich auf die Sprache konzentrieren. An A Tagen gefällt mir U.S.-History, weil wir gerade den I. und II. WK besprechen und die amerikanische Sicht interessant ist. B Tage sind durch und durch cool, da hab ich Band und Psychologie. Letzteres ist sehr ähnlich zu Philosophie in Deutschland und macht total Spaß. Jede Woche werden Quizes und alle zwei – drei Wochen Tests geschireben. Die sind aber auch nicht so schwer, da man entweder seine Notizen nutzen darf oder einfach nur wiederholt. Außerdem sind das meistens Ankreuztests. Die Teacher sind alle sehr jung und cool drauf. Alle helfen mir und fragen ob alles klappt. Wer in der Acadamy nicht spurt hat schneller als in De ein Problem. Ich war zwei Tage krank und mein Hausaufgabenplan war doppelt so voll wie vorher. Meine Schule hat auch definitiv mehr Geld. Jeder Raum hat ein interaktives Smart board auf dem alles gezeigt und geschrieben wird. Internet-Klassenräume, also Portale in den man sich Hausaufgaben und Info´s runterläd oder seine Noten checkt, gibt es auch. Außerdem ist hier Sicherheit ganz groß: ID´s, Sicherheitstüren, Security, alle Klassen gehen nur von innen auf und alle Lehrer haben Funkgeräte. Jeden Monat Fire und Amok – Drill.

Jetzt aber raus aus der Schule. Ich hab schon wieder Wochenende. Das dritte? Vierte? Zu Hause ist putzen und chillen und FUN angesagt! Hier ist das nicht so eine eingeschlafenes null Bock WE. Letztes WE war ich 4 Tage Ski-fahren: Mit zwanzig anderen Austauschschülern und meinem Gastbruder haben wir in einer typisch Colorado-Villa gehaust. (Hot Tub, gefühlte 20 Badezimmer, 10 Schlafzimmer und Kamine)

Hall

Hall

 

Villa

Hall Hall

Kitchen

Kitchen

Hot Tub

Hot Tub

Ein Ort called Breckenridge. Ganz berühmt in Amerika und führt ein rieses Ski-Resort. Skigefahren sind wir auf dem Copper-Mountain (wie schon gedacht liegt das ganze in den gewaltigen, wunderschönen Rocky Mountains. Es war wunderbares Wetter und unerwartet warm. Wir sind morgens um 8 gestartet und um 4:30pm wieder nach nach Hause. Dann in den Hot Tub und ins Bett. 🙂 Am nächsten Morgen und am vierten Tag das gleiche! Die Berge und der Schnee waren toll, das Skifahren hat so viel Spaß gemacht. Mir tat danach alles weh und ich hatte mir eine dicke Erkältung eingefangen. Ich war sehr glücklich, dass ich mitgefahren bin und die tollen Leute kennengelernt habe.

Me and a friend from Korea.

Me and a friend from Korea.

..amazing!

On the top..amazing!

Heimweg

:)

Toblerone

Ich überlebe die Zeit hier schon ganz gut 🙂

Morgen ist wieder Kirche (was überhaupt nicht an die Kirche in Deutschland erinnert). Ich gehe gerne dahin, macht Spaß, man trifft sich und spricht mit ganz vielen Leuten. Außerdem ist die Youthgroup da und so sieht man seine Freunde auch in der Kirche.

Vorgestern gabs noch nen Schock. Ich bin nach Hause gekommen und war dummerweise der erste, der die Tür aufmachte und der Alarm schrillte durch die Straße -.- Ich hatte zwar den Garagen-code, jedoch hat mir mein Gastvater den Sicherheitscode noch nicht gegeben. Nun stand ich da, die Security Hotline am Ohr uns Nachbarn in der Tür. Nach viel Erklärungen und nem Telefonat mit meiner Gastmutter in FLORIDA, bekam ich denn nen Code und hatte Ruhe. Aber es war die Aktion des Tages, Halbe Stunde Terz! 🙂

Mir gehts gut und ich hoffe ich kann euch bald mehr Bilder zeigen. 🙂

Ich meld mich.. Grüße aus Colorado

Best wishes

Felix

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 26. Januar 2013 in Stories

 

Welcome to America !!

Hey Guys!

Bin mehr als gut angekommen. Jedenfalls körperlich 🙂 Ich habe in den ersten 3.5 Tagen schon so viel erlebt und gesehen.. Also, hier ist mein letzter Artikel auf Deutsch.

Der Flug war stressfrei und lief wunderbar gemütlich und easy ab. (Only London ist Stress, weil die Gates gefühlte 2 min vor Boardingende aufgeführt werden.)
Durch Immigration and Border-controll, überfahren von einer Fahrzeug und Straßenkultur, beeindruckt vom wirklich wunderschönen Colorado und den Rocky-Mountains, beeindruckt von einer der größten Städt der USA und warm und herzlich empfangen von einer wunderbaren, hilfsbereiten und offenen Familie, bin ich hier gelandet. Im verrückten Denver.

Das Wochenende war super und ziemlich Abenteuerlich; als wir nach einer 1.5 Stündigen Fahrt irgendwo in den Bergen „angekommen“ waren und alle ihre WaffeN (!) auspackten wandte sich mein Groupleader grinsend um und meinte freundlich:

„Welcome to America! 😀 „

School is also fun. Der Stundenplan ist noch etwas verwirrend aber den Stoff kenne ich schon lange aus Deutschland. Fächer wie Psychologie sind sehr nett 🙂 und die Leute sind alle total nett und interessiert.

Am WE gehts typisch Colorado ins Wintercamp. Eis-Angeln, Schlitten- und Ski-fahren und Elche über Elche beobachten.
Viele Klischees sind wahr aber in vielen Dingen liegen die Deutschen mit ihrer Meinung über Amerika und dessen Einwohner auch echt daneben.

Fazit zum placement: Colorado ist wunderschön und kalt. Colorado hat 300 Sonnenscheintage im Jahr. Die Leute sind fröhlich, freundlich und super lustig drauf. Unter zwei jokes die Minute kommt man hier nicht davon. 😉

Meld mich baldmöglichst wieder.. Liebe Grüße aus meinem Abenteuer

Best wishes into the world and to all other exchange students in America.

Felix

 
5 Kommentare

Verfasst von - 7. Januar 2013 in Stories